Sony Deutschland folgen

Sony World Photography Awards Ausstellung in Berlin

Pressemitteilung   •   Apr 10, 2013 09:45 CEST

Über 122.000 Bilder haben Fotografen aus 170 Ländern dieses Jahr eingereicht, um bei den Sony World Photography Awards, einem der größten Fotowettbewerbe weltweit, zu gewinnen. Rund 30 ausgewählte internationale Fotografien sind ab Mittwoch, 17. April 2013 im Sony Center in Berlin, Kemperplatz 1, zu sehen. Die Ausstellung wird um 18 Uhr von Christof Pluemacher, einem der deutschen Sony World Photography Awards Finalisten 2013, eröffnet. Pluemacher hat es mit seiner Bilderserie „Urban Darkness“ in der Profi-Kategorie Architektur unter die besten drei geschafft. Der gebürtige Essener und professionelle Fotograf nahm die Bilderstrecke in Düsseldorf auf. Alle Fotos zeigen Gebäude bei Nacht, die nur sparsam beleuchtet sind und so eine besondere Atmosphäre vermitteln. Der Gewinner dieser, alle anderen Kategorie-Gewinner sowie der Gesamtsieger – der Preisträger des L’Iris d’Or / „Sony World Photography Awards Photographer of the Year“ – werden am 25. April in London im Rahmen einer festlichen Gala gekürt. Die rund 30 ausgewählten Werke in Berlin sind somit exklusiv schon vor der offiziellen Bekanntgabe der Gewinner zu sehen. Bis zum 17. Mai 2013 ist die kostenlose Ausstellung im Sony Center montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet.