Sony Deutschland folgen

Sony World Photography Awards 2012: Deutscher bei den Besten im Offenen Wettbewerb

Pressemitteilung   •   Mär 20, 2012 11:00 CET

Die Sony World Photography Awards feiern die besten Werke, die die Fotografie weltweit zu bieten hat. Jahr für Jahr werden die Werke etablierter Meister neben den Arbeiten der nächsten Fotografen-Generation ausgezeichnet. Am Offenen Wettbewerb kann jeder teilnehmen, der sich für Fotografie interessiert. Einstiegshürden gibt es keine. Beurteilt werden von der Jury lediglich die Einzelbilder der Teilnehmer.

Insgesamt gibt es zehn unterschiedliche Themengebiete, bei denen ambitionierte Fotografen gegeneinander antreten. Das sind die Gewinner der einzelnen Kategorien im Offenen Wettbewerb 2012:

• Architektur: Filippo Di Rosa (Italien)
• Kunst & Kultur: Sanket K (Indien)
• Bearbeitete Fotos: Victor Vargas Villafuerte (Mexiko)
• Schwieriges Licht: Natalia Belentsova (Russische Föderation)
• Natur & wilde Tiere: Giovanni Frescura (Italien)
• Panorama: Denise Worden (USA)
• Menschen: Ana Gregorič (Slowenien)
• Lächeln: Piotr Stasiuk (Polen)
• Im Bruchteil von Sekunden: Tobias Bräuning (Deutschland)
• Reisen: Krzysztof Browko (Polen)

Unter den zehn Ausgezeichneten aus allen Teilen der Welt ist in diesem Jahr mit Tobias Bräuning ein Deutscher. Der 29jährige lebt in Reutlingen und fotografiert seit rund zehn Jahren.

Nicht nur im Offenen Wettbewerb stehen heute die Gewinner fest. Auch die Namen der Bestplatzierten im zum ersten Mal stattfindenden Jugend-Wettbewerb sind veröffentlicht. Die besten Nachwuchsfotografen unter 20 Jahren sind:

• Kultur: Kolyaskin Sergey (Russische Föderation)
• Umwelt: Bernard Pieterse (Südafrika)
• Porträts: Karina Sembe (Ukraine)

Offen ist noch, wer im Offenen und Jugend-Wettbewerb jeweils der Gesamtgewinner wird. Unter den zehn beziehungsweise drei Ausgezeichneten nominiert die Jury den besten Fotografen des jeweiligen Wettbewerbes. Die Gesamtgewinner des Offenen und des Jugend-Wettbewerbes werden bei der feierlichen Gala der Sony World Photography Awards bekannt gegeben, die am 26. April im Hilton Hotel an der Londoner Park Lane stattfindet. Die Verleihung wird von dem renommierten Foto-Consultant W.M. Hunt, dem Vorsitzenden der Jury 2012, moderiert.

Die Awards finden gemeinsam mit der World Photo, London statt, die sich über einen Monat erstreckt und Foto-Events für jedermann bietet. Am Wochenende vom 27. bis 30. April wird das Festival im Somerset House mit ausgewählten Veranstaltungen eröffnet. Dazu gehören Portfolio-Reviews, Workshops und Symposien, die unter anderem von Mitgliedern der Awards-Ehrenjury 2012 und anderen international bekannten Branchenexperten geleitet werden. Die Ausstellungen mit den Fotografien der Gewinner der Sony World Photography Awards werden von Michael Benson und dem Candlestar Team kuratiert und sind bis 20. Mai 2012 zu sehen.

Darüber hinaus veröffentlicht die World Photography Organisation heute auch die Shortlists für den 3D Wettbewerb, die Moving Image Awards sowie die Gewinner der Save The Children Photo Competition und des Young Tate Awards. Nähere Informationen dazu gibt es unter http://www.worldphoto.org

Für weitere Informationen oder hochauflösende Bilder wenden Sie sich bitte an:
Kiri Gillespie / Amy Barder/ Ellie Hughes
Colman Getty
Tel: + 44 (0) 20 7631 2666
kiri@colmangetty.co.uk/amybarder@colmangetty.co.uk/elliehughes@colmangetty.co.uk

Hinweise für die Redakteure

  • Der Wettbewerb 2012 hat weltweit ein noch größeres Echo hervorgerufen als in den vergangenen Jahren. Es gingen mehr als 112.000 Einsendungen aus 171 Ländern ein.
  • Der Gesamtgewinner des Offenen Wettbewerbes erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 US-Dollar. Die Gewinner aller Kategorien erhalten neueste Digital Imaging Produkte von Sony.
  • Interviewtermine mit Astrid Merget, Creative Director der World Photography Organisation, und den Jury-Mitgliedern können über Colman Getty vereinbar werden.
  • Für Interviews mit den Fotografen auf der Shortlist wenden Sie sich bitte an Colman Getty.
  • Im Pressebereich von www.worldphoto.org stehen Bilder zum Download zur Verfügung. Sie müssen gemäß den Bedingungen der SWPA verwendet werden. Um ein Passwort zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Colman Getty.
  • Die World Photography Awards (WPO), gesponsert von Sony, wurden 2007 von der World Photography Organisation ins Leben gerufen. Die WPO fördert die professionelle, Amateur- und studentische Fotografie und bietet der Fotoindustrie eine globale Plattform zur Kommunikation, Kollaboration und Präsentation aktueller Trends in den Bereichen Fotojournalismus, Fine Art und kommerzielle Fotografie. Unter der Marke „World Photography“ werden eine Reihe von Initiativen und Programmen für diese globale Community durchgeführt, die kommerzielle, kulturelle und informative Aktivitäten für Fotografen in den vielen verschiedenen Bereichen der Branche bieten sowie kulturelle Veranstaltungen, an denen die breite Öffentlichkeit teilnehmen kann. Zum WPO Portfolio zählen derzeit der World Photography Student Focus Wettbewerb, die internationalen Festivals und Events im Rahmen der World Photo, London und das World Photography Focus Programme.
  • Die WPO arbeitet jedes Jahr mit einer internationalen Wohltätigkeitsorganisation zusammen, um über das Medium Fotografie das Bewusstsein für ein bestimmtes globales Problem zu schärfen. In diesem Jahr hat die WPO eine Partnerschaft mit der Organisation „Save The Children“ geschlossen. Sie soll die Aufmerksamkeit für Notlagen verstärken, über die in den Medien wenig berichtet wird, und die wichtige Arbeit des Children’s Emergency Fund beleuchten, der in Katastrophenfällen sofort eingreift, um das Leben von noch mehr Kindern retten zu können. Die WPO hat vom 17. Januar bis 17. Februar 2012 einen internationalen Wettbewerb veranstaltet, bei dem Fotografen aus der ganzen Welt Bilder zum Thema „Potenzial“ einreichen konnten. Die Gewinner-Bilder werden im Rahmen der Ausstellung zu den Sony World Photography Awards 2012 im Somerset House zu sehen sein.
  • W.M. Hunt, Jury-Vorsitzender und Moderator bei der Sony World Photography Preisgala 2012: W.M. (Bill) Hunt, wohnhaft in New York, ist als Sammler, Kurator und Berater eine feste Größe der internationalen Fotobranche. Seine Fotosammlung ist Gegenstand des Buches „The Unseen Eye: Photographs from the Unconscious“, das in Großbritannien bei Thames & Hudson und in den USA bei Aperture erschienen ist und in Frankreich unter dem Titel „L’Oeil Invisible“ bei Actes Sud veröffentlicht wurde. Highlights aus seiner Sammlung sind vielfach ausgestellt worden: Im George Eastman House, dem International Museum of Photography and Film in Rochester, NY, auf der Rencontres d’Arles, im Musée de l'Elysée in Lausanne und im FOAM Fotografiemuseum Amsterdam. Hunt war bereits früher in Jurys und Auswahlgremien tätig, so etwa für die World Press Photo, die Sony WPO, Prix Pictet und Getty Images.