Sony Deutschland folgen

Intelligente Begleiter für Freizeit und Beruf: Die neuen Diktiergeräte von Sony hören aufs Wort

Pressemitteilung   •   Mär 07, 2011 10:00 CET

Sie sind schick. Sie hören aufs Wort. Und sie lassen sich flexibel nutzen: Die neuen Diktiergeräte von Sony bieten alles, was Studenten, Assistenten, Juristen, Ärzte, Journalisten oder Musiker heute von ihren elektronischen Begleitern erwarten. Im Fokus der neuen Modelle steht das Thema Aufnahmequalität. Das von Sony selbst entwickelte S-Microphone Recording System vereint die Stärken des neuen, besonders sensiblen Mikrofons mit denen der innovativen Signalverarbeitungstechnologie. Das Ergebnis: Selbst schwache oder entfernte Geräusche werden klar aufgezeichnet – ohne Hintergrundrauschen.

Da es jedoch in der Regel darum geht, die Töne unmittelbar vor dem Gerät aufzuzeichnen, lässt sich das integrierte Stereo-Mikrofon in zwei verschiedenen Stufen ausrichten; für Interviews mit einer Person starr nach vorne oder wenn es bei Musikaufnahmen zum Beispiel um Töne und Geräusche aus dem ganzen Raum geht, mit 120 Grad Neigung. Um die Recorder mit einem Tastendruck optimal auf die jeweilige Aufnahmesituation einzustellen, hat Sony seinen intelligenten Aufzeichnern erstmals eine „Scene Select“ Funktion spendiert. Spezielle Voreinstellungen für „Musik“, „Meeting“, „Interview“ oder „Diktat“ sind auf allen Recordern programmiert.

Ganz gleich ob Interview oder Musik: Die weiterentwickelte Rauschunterdrückung filtert störende Geräusche aus dem Aufnahmematerial. Abgestimmt auf Stimmen, analysieren die intelligenten Recorder die individuellen Muster des Hintergrundrauschens und entfernen unerwünschte Frequenzen digital. Herkömmliche Rauschunterdrückung hingegen entfernt lediglich hohe und niedrige Frequenzen – und zwar ohne zusätzliche Analyse. Noch während der Aufnahme können bei besonders wichtigen Stellen individuelle Kapitelmarker gesetzt werden. So lassen sich später mit einem Klick die gesuchten Passagen finden.

Sind die Aufnahmen gemacht, die Marker platziert und die Daten via USB oder MicroSD beziehungsweise M2 Speicherkarten auf den Computer übertragen, organisiert die mitgelieferte Software die Dateien: Bei Bedarf können die einzelnen Aufnahmen individuell bearbeitet werden. Den letzten Schritt übernimmt dann die optional erhältliche Spracherkennungs-Software. Sie wandelt das gesprochene Wort automatisch in geschriebenen Text. Alle neuen Recorder von Sony arbeiten reibungslos mit der mehrfach ausgezeichneten Dragon Naturally Speaking 11 Software zusammen. Die Geräte der ICD-AX und PX-Serie sind mit vier Sternen, die ICD-UX Modelle mit fünf Sternen und die Geräte der ICD-SX712D-Serie sogar mit sechs Sternen zertifiziert. Je mehr Sterne ein Gerät bekommt, desto exakter ist die Spracherkennung. Bei den letztgenannten Recordern gehört die Dragon Spracherkennungssoftware gleich zum Lieferumfang dazu.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit:

ICD-SX712D (Paket: Diktiergerät & Dragon Software): 249,00 Euro
Verfügbarkeit: ab April 2011

ICD-UX512: 99,00 Euro
Verfügbarkeit: ab April 2011

ICD-PX312: 59,00 Euro
Verfügbarkeit: ab April 2011