Sony Deutschland folgen

Auf digitales Satelliten-Fernsehen perfekt eingestellt: BRAVIA LCD-Fernseher von Sony

Pressemitteilung   •   Mär 19, 2012 11:00 CET

Am 30. April 2012 ist Schluss: Das analoge Satellitenfernsehen segnet das Zeitliche. Für die rund zwei Millionen Haushalte in Deutschland, die ihr Fernsehprogramm noch via Analog-Receiver nach Hause geliefert bekommen, hat der Stichtag Ende April allerdings weitreichende Konsequenzen: Das Fernsehbild bleibt auch nach dem Einschalten schwarz. Wer keine unliebsamen Überraschungen im Wohnzimmer erleben möchte, muss technisch aufrüsten. Und das ist die Chance für den Handel, kaufbereite Kunden, die gleich auf ein neues TV-Gerät mit moderner Empfangstechnik setzen wollen, richtig zu beraten. Gerade für die neuen BRAVIA LCD-Fernseher von Sony sprechen starke Argumente, die nicht nur Interessierte im Verkaufsgespräch, sondern auch den Handel überzeugen. Alle neuen BRAVIA LCD-Fernseher von Sony sind mit der neusten Empfangstechnik ausgestattet. Sämtliche Geräte verfügen über einen integrierten HD TripleTuner der zweiten Generation. Statt DVB-T für Antennensignale und DVB-C für Kabelfernsehen sind in den neusten Geräten die Empfänger für DVB-T2, DVB-C2 und DVB-S2 verbaut. Das bedeutet: Auch wenn die Sender in den kommenden Jahren auf neue Technik setzen, die zum Empfang T2, C2 und S2 voraussetzen, sind die Geräte von Sony zukunftssicher und bleiben auf dem neusten Stand.

Komfortabel: Sendersortierung bequem am PC
Ebenso wichtig wie eine gute Tuner-Technik ist die neue Komfort-Sendersortierung von Sony. Mehrere hundert verschiedene Programme ließen sich in der Vergangenheit nur schwerlich in die richtige Reihenfolge bringen. Damit macht die neue „SonyEditor“ Software Schluss. Mit ihrer Hilfe lassen sich am PC in wenigen Minuten alle Sender individuell sortieren.

Das Zusammenspiel zwischen Programm und TV-Gerät funktioniert denkbar einfach: Via USB Stick wandert die Senderliste vom Fernseher auf den PC. Dann kann alles mit der „SonyEditor“ Software bearbeitet und via USB-Stick wieder zurück auf den BRAVIA LCD-Fernseher überspielt werden. Der Vorteil für den Handel: Wer seinen Kunden die Einrichtung des TV-Geräts als Extra-Service anbietet, kann in Zukunft viel Zeit sparen. Ist die perfekte Sendersortierung auf einem USB-Stick gespeichert, kann innerhalb von Minuten die neue Reihenfolge auf den BRAVIA LCD-Fernseher des Kunden gespielt werden. Die umständliche Sortierung bei der Erstinstallation im Wohnzimmer entfällt.

Die Software „SonyEditor“ steht ab sofort kostenlos unter