Sony Deutschland folgen

Auf digitales Satelliten-Fernsehen perfekt eingestellt: BRAVIA LCD-Fernseher von Sony

Pressemitteilung   •   Mär 19, 2012 11:00 CET

Am 30. April 2012 ist Schluss: Das analoge Satellitenfernsehen segnet das Zeitliche. Abschaltung hin oder her: Für die meisten ist das allenfalls eine Randnotiz. Für die rund zwei Millionen Haushalte in Deutschland, die ihr Fernsehprogramm noch via Analog-Receiver nach Hause geliefert bekommen, hat der Stichtag Ende April allerdings weitreichende Konsequenzen: Das Fernsehbild bleibt auch nach dem Einschalten schwarz. Wer keine unliebsamen Überraschungen wie diese erleben möchte, muss im Wohnzimmer aufrüsten – entweder mit einem neuen Sat-Receiver oder gleich mit einem neuen Fernseher. Wer sich für die letztgenannte Option entscheidet, ist bei Sony an der richtigen Adresse, denn fast alle BRAVIA LCD-Fernseher im Markt verfügen über einen modernen HD TripleTuner, der den optimalen Empfang von Antennen-, Kabel- oder Satellitensignalen garantiert. Wer mit dem Kauf eines neuen Fernsehgeräts noch ein paar Tage warten kann, sollte sich die neuen TV-Modelle von Sony genauer anschauen, die ab sofort in den Handel kommen. Denn sie bieten ein paar besondere Extras.

DVB-S2: Zukunftssichere Technik in neuen TV-Geräten von Sony
Neue Geräte – neue Technik: Die modernsten TV-Vertreter von Sony sind mit der neusten Empfangstechnik ausgestattet, die es gibt. Alle neuen Geräte verfügen über einen integrierten HD TripleTuner der zweiten Generation. Statt DVB-T für Antennensignale, DVB-C für Kabelfernsehen und DVB-S für Satellitenübertragung sind in den neusten Geräten die Empfänger für DVB-T2, DVB-C2 und DVB-S2 verbaut. Das bedeutet: Auch wenn die Sender in den kommenden Jahren auf neue Technik setzen, die zum Empfang T2, C2 und S2 voraussetzen, bleiben die neuen TV-Geräte von Sony auf dem neusten Stand.

Komfortabel: Sendersortierung bequem am PC
Ganz gleich, ob DVB-S oder DVB-S2 – wer den Sendersuchlauf via Satellit startet, kommt schnell auf mehrere hundert verschiedene Programme. Ärgerlich, wenn ausgerechnet die Lieblingssender automatisch zwischen Position 111 und 432 gespeichert sind. Um die Sender so komfortabel wie möglich nach den eigenen Vorlieben in die richtige Reihenfolge zu bringen, stellt Sony ab sofort die kostenlose „SonyEditor“ Software unter